Die Angehörigen der Feuerwehr werden zu den verschiedensten Einsätzen, wie Brandeinsätzen oder Technischen Hilfeleistungen alarmiert. Je nach Einsatzstichwort wird automatisch auch der Rettungsdienst mitalarmiert, um an der Einsatzstelle die medizinische Versorgung der betroffenen Personen, aber auch der Einsatzkräfte, sicherzustellen.

Jedoch kann es vorkommen, dass die Feuerwehr vor dem Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintrifft. Um für solche Situationen gerüstet zu sein und die Erstversorgung sicherstellen zu können, werden auch die Feuerwehrangehörigen im Bereich der Ersten Hilfe weitergebildet.

So fand jetzt auf Stadtebene ein Erste-Hilfe-Lehrgang für interessierte Feuerwehrangehörige statt, bei dem die Grundlagen der Ersten Hilfe vermittelt wurden. So wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beispielsweise die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die stabile Seitenlage, das Abnehmen eines Motorradhelms oder auch die Handhabung eines automatisierten externen Defibrillators (AED) vermittelt. Neben Feuerwehrangehörigen aus Püttlingen absolvierten auch Teilnehmer der Feuerwehren Heusweiler, Riegelsberg und der Werksfeuerwehr des Stahlwerkes Bous den Erste-Hilfe-Lehrgang.

Einen Schritt weiter ging es im Sanitätslehrgang A, bei dem neben Feuerwehrangehörigen aus Püttlingen auch Teilnehmer aus Heusweiler, Riegelsberg, Schwalbach, Bous und der Flughafenfeuerwehr Saarbrücken teilnahmen. Hierbei vertieften die angehenden Sanitätshelfer die Themen aus dem Erste-Hilfe-Kurs und erlernten den Umgang mit dem Blutdruckmessgerät, der HWS-Schiene (Halswirbelsäulenschiene), dem Beatmungsbeutel und vielem anderen. Nach erfolgreicher Prüfung konnten am Ende 22 Teilnehmer ihre Lehrgangsbescheinigung zum Sanitätshelfer entgegennehmen. Geplant ist, dass die neuen Sanitätshelfer im nächsten Jahr den Sanitätslehrgang B absolvieren und damit ihre Ausbildung als Sanitäter abschließen.

Bericht und Foto: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

19.06.2019 - © 2019 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.